Kalte Füße? Sie Frieren leicht? – Schon über ein Wasserbett nachgedacht?

Hilfe bei kalten Füßen

Ein Wasserbett ist ein Bett, dessen Matratze mit beheiztem Wasser befüllt ist. Die meisten Menschen interessieren sich für so eine Schlafstätte, weil zum Beispiel ein Orthopäde dazu geraten hat. Wasserbetten halten in etwa dreimal so lange wie gängige betten. Bei einer guten Matratze lässt die Liegequalität spätestens nach 5 Jahren nach. Auf Wasser wird auch nach 15 Jahren bei guter Pflege immer noch geschlafen wie am ersten Tag. Das Wasserbett hat eine längere Laufzeit und ist dadurch günstiger als herkömmliche Schlafsysteme. Wasserbetten sind sehr hygienisch, da der Wasserkern jederzeit gereinigt werden kann und die Auflage ist bei 60 oder 95° waschbar. Das Bett ist immer sauber.

 

Gesunder Schlaf

Schlaf ist die wichtig für die Gesundheit. Wasserbetten sorgen dafür, das man morgens ausgeruht und regeneriert aufwacht. Wasser-Matratzen haben eine optimale Druckverteilung und eignen sich dadurch für jedes Körpergewicht und jeden Körperbau. Sie passen sich den verschiedenen Schlafpositionen ideal an.
Wasserbetten verschaffen im Sommer Kühle und im Winter Wärme In einem Wasserbett schwitzt man weniger, wenn die Heizung richtig justiert ist. Kommt man doch einmal ins Schwitzen, wird diese Feuchtigkeit durch die Heizung schnell ausgeglichen und verdunstet sie. Es bleibt keine Feuchtigkeit im Bett zurück. Das Bett mit Wasser lässt sich auf die gewünschte Temperatur einstellen. Durch die angenehme Wärme reduziert sich die Einschlafzeit.
Die Druckverteilung im Wasserbett ist gleichmäßig Druckverteilung und das Liegen sehr bequem. Der Körper wird komplett unterstützt. Selbst schwangere Frauen finden im Wasserbett einen erholsamen Schlaf.
Das Wasser welches beheizt werden kann, unterstützt die Muskelentspannung. Der Schlaf auf einem Wasserbettkann die Gesundheit steigern. Schlafstörungen, Rückenschmerzen, sowie Wirbelsäulenprobleme, Rheuma und Arthritis werden gelindert und vorgebeugt. Dieses Schlafsystem hat eine reinigungsfähige Oberfläche und ist somit sehr hygienisch und für Allergiker von Hausstaubmilbe optimal geeignet.

Wasserbett bei Rückenschmerzen

Matratzen sollen einen ruhigen Schlaf bringen und die Bandscheiben entlasten. Dies geschieht nur, wenn sich die Füllmenge nach der Körpergröße, dem Gewicht und der typischen Schlafposition richtet. Wenn das Wasserbettrichtig befüllt ist, dann bilden Knöchel, Steißbein, sowie Lendenbereich, Brust- und Halswirbelsäule eine gerade Linie und Schmerzen lassen nach. Die Muskulatur entspannt sich, durch die individuell einstellbare Wärme des Wasserbettes. Der Wassersack gibt nach und hinterlässt keine Druckstellen. Der Schlaf wird ruhiger und fester, die Tiefschlafphase ist länger. Die Durchblutung verbessert sich und die Druckschmerzen fallen weg.
Wärme ist bei entzündlichen Beschwerden, wie Rheuma,Arthritis und Arthrose eine große Hilfe.
Auf einer temperierten Matratze reduzieren sich Schmerzen und Morgensteifheit deutlich.
Allergiker schlafen ohne Niesattacken, Hautekzeme, Asthma und anderen Atemwegsbeschwerden. Das Wasserbett bietet keinen Platz für Hausstaubmilben. Die Wasserbettpodeste sind rundherum geschlossen und bieten dem Staub keinen Zugang. Die Wassersäcke des Bettes können von den Milben nicht befallen werden. Diese Wasserbettbezüge sind waschbar und fangen alle Körperschuppen auf. Dadurch haben die kleinen Tierchen keine Nahrung. Ein Wasserbett verschafft eine größtmögliche Hygiene im Schlafbereich.

Die Anschaffungskosten für ein Wasserbett sind zwar höher als für eine andere Matratze, jedoch fällt der Kauf von einem Rahmen und einem Gestell, weg. Somit kommt das Bett mit Wasser befüllt gar nicht mehr so teuer. Zudem hält es länger als ein herkömmliches Bett. Auf lange Sicht entsteht ein deutlicher Preisvorteil. Wer Wert auf einen gesunden Schlaf legt, sollte ein Wasserbetten bevorzugen.

 

Hier finden Sie viele weitere Information zum Wasserbett.

(Werbung)